Übersicht | zurück | nächstes

Primkenauer Memoiren

Vor 70 Jahren

Errichtung des Kriegerdenkmals

  

Das Primkenauer Kriegerdenkmal

 

Der Militär-Verein Primkenau errichtete 1930 ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Es bestand aus einer 6,5 Meter Hohen Granitsäule, die auf einem stufenartigen Sockel ruhte. Die Spitze der Säule trug einen 1,85 Meter hohen Adler. Aufgestellt wurde das Denkmal an der Sprottauer Straße am Eingang zur Stadt.

Es wurde am 28. September 1930 mit einer großen Feier eingeweiht. Im Schlußstein war neben verschiedenen Urkunden ein Buch mit den 126 Namen der Gefallenen eingemauert.

1945 wurde das Denkmal zerstört.