Übersicht | zurück | nächstes

Primkenauer Memoiren

Vor 80 Jahren

Gründung des Sportvereins

Am 20. August 1920 wurde der Primkenauer Sportverein gegründet.

Er ging hervor aus der Fußballabteilung des schon seit 1885 bestehenden Turnvereins und pflegte die immer mehr in Mode gekommenen Rasenspiele, insbesondere Fußball, und die Leichtathletik.

Herzog Albert war Förderer des Sportvereins, aber auch die Herzogin Dorothea unterstützte mit erheblichen Mitteln den Bau eines Sportplatzes. In den Jahren 1926-27 wurde auf dem herzoglichen Gelände am Schießberg aus unwirtlichem Steingelände mit viel Mühe und hohen Kosten ein etwa 12 000 qm großer Platz angelegt, der ein 70 mal 100 m großes Spielfeld umfaßte, dazu Laufbahnen, Sprunggrube und Böschungen. 1927 , nach Fertigstellung des Sportplatzes, erhielt der Verein einen Wimpel, der von Frl. Gantke gestickt worden war und im selben Jahr geweiht wurde.

Der Sportverein konnte zweimal den südostdeutschen Fußballmeister Breslau 08 nach Primkenau holen, wo er gegen den Meister der Niederlausitz bzw. gegen eine Auswahlmannschaft des Bezirks Liegnitz spielte.

 

 

Sportplatz am Schießberg 1985